SEOWebseiten

Was macht eine starke internationale SEO aus?

Wenn Sie dabei sind, Ihr Unternehmen global auszurichten, ist es an der Zeit, Ihre Website mit internationaler SEO zu optimieren, daher stellen Sie sich die Frage: „ist meine Website für Internationales SEO gut geplant?“. Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen, um loszulegen.

Wussten Sie, dass 40% der Verbraucher weltweit kein Produkt kaufen würden, das in einer anderen Sprache als ihrer Muttersprache angeboten wird? Das allein ist schon ein guter Grund, Ihre Website für internationale Besucher in den Märkten zu optimieren, in die Sie verkaufen möchten. In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie eine internationale SEO-Strategie entwickeln, mit der Sie Ihr internationales Publikum für sich gewinnen können.

Was ist internationale SEO?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist der Prozess der Optimierung einer Website und ihres Inhalts, um die Sichtbarkeit in Suchmaschinen wie Google zu gewährleisten. Bei der internationalen SEO geht es ebenfalls darum, eine starke Suchpräsenz zu gewährleisten, aber sie zielt darauf ab, den organischen Verkehr aus mehreren Ländern (multiregionale SEO) und/oder Sprachen (mehrsprachige SEO) zu fördern.

Internationale SEO sorgt dafür, dass Suchmaschinen leicht erkennen können, welche Länder Ihr Unternehmen ansprechen möchte. Sie zeigt den Suchmaschinen auch, welche Sprachen Sie verwenden, um Kunden aus verschiedenen Ländern anzusprechen oder verschiedene Sprachen zu sprechen.

Wie funktioniert internationale SEO?

Google und andere Suchmaschinen sind so konzipiert, dass sie die Suchergebnisse an die Sprache und den Standort des Nutzers anpassen. Internationale Suchmaschinenoptimierung funktioniert, indem Suchmaschinen mitgeteilt wird, dass Ihre Website Inhalte enthält, die für Suchende aus einem bestimmten Land geeignet sind – oder für Nutzer, die in einer bestimmten Sprache nach Produkten oder Dienstleistungen wie den Ihren suchen. Internationale SEO beinhaltet die Verwendung von Sprach-Targeting, hreflang-Tags, bestimmten URL-Strukturen und anderen Lokalisierungssignalen, um den Inhalt auf Ihre Nutzer in aller Welt auszurichten.

Warum ist internationale SEO wichtig?

Wenn Sie Ihre Website und deren Inhalte mit internationaler SEO pushen, verbessern Sie die Sichtbarkeit Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung auf den globalen Märkten. Mit anderen Worten: Sie können einen stärkeren Kundenstamm aufbauen und letztlich mehr Konversionen erzielen.

Was sind die Vorteile von internationaler SEO?

Internationale SEO ist eine großartige Möglichkeit, ein Unternehmen zu vergrößern. Es kann Ihnen einen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern verschaffen. Wenn diese ihre Inhalte nicht für bestimmte Länder oder Sprachen optimieren, können Sie das ausnutzen, indem Sie Ihre Inhalte auf diese Länder zuschneiden und so noch mehr Besucher anlocken.

Internationale SEO ermöglicht es Ihnen, Ihr Unternehmen in anderen Ländern zu etablieren. Die verbesserte globale Nutzererfahrung wird dazu beitragen, Ihr Unternehmen als globale Marke zu etablieren. Dies wird dazu führen, dass mehr Kunden auf Ihre Website zurückkehren, und nicht zuletzt Ihre Gewinne steigern.

Was macht eine starke internationale SEO-Strategie aus?

Ein internationaler SEO-Ansatz, der auf einem Markt erfolgreich ist, muss nicht zwangsläufig auf einem anderen Markt funktionieren, da es Unterschiede in den Kulturen und Sprachen gibt. Deshalb ermöglichen starke internationale SEO-Strategien eine Anpassung an verschiedene Regionen oder Länder.

Um in der internationalen Suchmaschinenoptimierung erfolgreich zu sein, müssen Sie die kulturellen Unterschiede in jeder Sprache oder jedem Land, für das Sie Inhalte bereitstellen möchten, berücksichtigen. Mit anderen Worten: Es ist wichtig, Ihre Inhalte zu lokalisieren, anstatt sie nur zu übersetzen. Je nach den spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens können Sie entweder mit internen Linguisten arbeiten oder sich auf professionelle Übersetzungs- und Lokalisierungsdienste verlassen. Aber Google weißt auch drauf hin, dass nicht unbedingt alle internationalen Websites Seiten übersetzt werden müssen.

So müssen Sie beispielsweise sicherstellen, dass Ihre Zielgruppe in der Lage ist, Einkäufe in ihrer Landeswährung zu tätigen. Außerdem wird von Ihnen erwartet, dass Sie Fragen, die Ihre Zielgruppe an irgendeinem Punkt der Customer Journey stellt, in ihrer Muttersprache und in ihrem kulturellen Kontext beantworten.

Die Lokalisierung einer einzelnen Website oder mehrerer Websites, um all diese Erwartungen zu erfüllen, kann sich wie ein Berg von Aufgaben anfühlen. Doch mit der richtigen Planung und technologischen Unterstützung können Sie die Lokalisierung problemlos in Ihre globale Wachstumsstrategie einbinden.

Denken Sie über den Einsatz eines Übersetzungsmanagementsystems (TMS) nach. Es wurde entwickelt, um das Übersetzungsmanagement mit intelligenter Automatisierung zu unterstützen, Ihren Lokalisierungs-Workflow von Anfang bis Ende zu optimieren und sich nahtlos in Ihr bestehendes technisches System zu integrieren.

Bewährte Verfahren für internationale SEO

Der Schlüssel zum Aufbau einer starken internationalen SEO-Strategie liegt darin, Ihre Zielgruppe zu kennen und ihre Bedürfnisse zu antizipieren.

Definieren Sie Ihren Marktansatz

Kein internationaler SEO-Ansatz ist wie der andere. Der Ansatz hängt von Ihrem Unternehmen und Ihren Zielkunden ab.

Wenn Sie weltweit die gleichen Produkte oder Dienstleistungen für verschiedene Sprachgruppen anbieten, sollten Sie sich für einen sprachbasierten Segmentierungsansatz entscheiden. Dabei werden die Inhalte Ihrer Website so optimiert, dass sie in allen Sprachen, die für Ihr Unternehmen relevant sind, identisch sind.

Wenn Ihr Unternehmen auf verschiedenen nationalen Märkten unterschiedliche Produkte oder Dienstleistungen anbietet oder in verschiedenen Ländern/Sprachen unter verschiedenen Markennamen auftritt, müssen Sie jedes Land separat ansprechen. Sie benötigen spezielle Länder-Websites, die alle ihre eigenen internationalen SEO-Ansätze haben.

Führen Sie Ihre Marktforschung durch

Bevor Sie Ihre internationale SEO-Strategie in Angriff nehmen, sollten Sie herausfinden, welche Zielgruppen sich für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung interessieren könnten und was für sie wichtig ist. Dies können Sie tun, indem Sie recherchieren, wie diese Zielgruppen typischerweise Produkte oder Dienstleistungen finden, und indem Sie eine Keyword-Recherche durchführen. Danach wissen Sie, welche Zielgruppen Sie ansprechen müssen und wie.

Recherchieren Sie Ihre Konkurrenten

Informieren Sie sich über Ihre zukünftigen Konkurrenten und messen Sie deren Leistungen in den Bereichen SEO, Content Marketing und bezahlte Werbung. Internationale SEO wird Ihnen helfen, neue Möglichkeiten zu finden, insbesondere wenn Ihre Konkurrenten ihre Inhalte nicht für bestimmte Märkte oder Sprachen optimieren.

Planen Sie Ihre Strategie

Erstellen Sie eine internationale SEO-Strategie auf der Grundlage Ihrer Markt- und Konkurrenzforschung. Finden Sie heraus, woher Ihr aktueller Traffic kommt, indem Sie sich Google Analytics ansehen. Vielleicht stellen Sie fest, dass Sie bereits ein großes Publikum in einem bestimmten nationalen Markt haben. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie Ihre Website zunächst für dieses Land optimieren. Andernfalls sollten Sie anhand der globalen Strategie Ihres Unternehmens festlegen, mit welchem internationalen Markt oder welcher Sprache Sie beginnen wollen.

Wählen Sie die richtigen Domains

Wenn Sie spezielle Websites für verschiedene Länder erstellen möchten, müssen Sie Ihre Domains mit Bedacht wählen. Bevor Sie eine Domain für Ihre Marke auswählen, sollten Sie mit einer SEO Agentur zusammenarbeiten, die sich auf dem lokalen Markt auskennt, sowie mit muttersprachlichen Experten. Sie müssen sicherstellen, dass der von Ihnen gewählte Markenname und die Domain bei den lokalen Verbrauchern die richtigen Assoziationen und Reaktionen hervorrufen.

Falls Sie mehr als ein Wort in Ihrem Domänennamen verwenden wollen, müssen Sie sicherstellen, dass sie gut zusammenpassen und nicht zu neuen Wörtern zusammengesetzt werden können. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da ein falscher Domänenname missverstanden werden und sogar zu Verlegenheit oder Misstrauen führen kann.

Verwenden Sie das hreflang-Attribut

Das hreflang-Attribut gibt an, in welcher Sprache Ihr Inhalt vorliegt und für welche geografische Region er bestimmt ist. Hreflang-Attribute helfen Ihnen auch, Probleme mit doppeltem Inhalt auf den verschiedenen Sprachversionen Ihrer Website zu vermeiden, z. B. für die englischsprachigen Seiten, die für die USA, das Vereinigte Königreich und Australien bestimmt sind und die für verschiedene Zielregionen verwendet werden.

Sie können das hreflang-Attribut implementieren, indem Sie:

  • Sie nehmen es in den -Abschnitt Ihres HTML ein
  • es in Ihr XML-Sitemap-Markup aufnehmen
  • Einbindung in Ihre HTTP-Header

Halten Sie sich bei der Verwendung des hreflang-Attributs an diese bewährten Verfahren:

  • Verweisen Sie sowohl auf die Seite selbst als auch auf ihre übersetzten Varianten.
  • Achten Sie auf bidirektionale hreflang-Attribut-Referenzen.
  • Definieren Sie korrekte Kombinationen von Sprache und Region.
  • Setzen Sie immer hreflang=“x-default“.
  • Stellen Sie sicher, dass das hreflang-Attribut und die kanonische URL übereinstimmen.
  • Verwenden Sie absolute URLs, wenn Sie das hreflang-Attribut definieren.
  • Verwenden Sie nur eine Methode zur Implementierung des hreflang-Attributs.
  • Sprachliche Ausrichtung Ihrer Website (oder Website-Seiten)
  • Unabhängig davon, ob Sie sich für spezielle Websites entschieden haben, die für jedes Land angepasst sind, oder für Unterordner auf einer einzigen Domain, müssen Sie für jede Seite die richtige Sprache verwenden. Damit signalisieren Sie Google und anderen Suchmaschinen, dass Ihre Inhalte für Nutzer in bestimmten Ländern relevant sind, was bedeutet, dass Ihre Seiten besser platziert werden.

Außerdem bietet es lokalen Nutzern ein besseres Nutzererlebnis und ermutigt sie, zu konvertieren oder zu einem späteren Zeitpunkt auf Ihre Website zurückzukehren. Wenn dies nicht möglich ist oder für Ihr Unternehmen strategisch nicht wichtig ist, können Sie Unterordner mit Seiten in den einzelnen Sprachen Ihrer Zielländer anlegen.

Wählen Sie die richtigen Schlüsselwörter für jedes Land

Eine der besten Möglichkeiten, Ihre Inhalte für Suchmaschinen zu optimieren, besteht darin, die richtigen Schlüsselwörter zu verwenden. Bei der internationalen Suchmaschinenoptimierung ist es jedoch wichtig, dass Sie Ihre Schlüsselwörter nicht einfach übersetzen – in den meisten Fällen müssen sie stattdessen transkribiert werden.

Behandeln Sie Ihre Schlüsselwörter von Fall zu Fall. Einige Schlüsselwörter lassen sich nur schwer transkribieren, während andere nicht angefasst werden müssen. In einigen internationalen Branchen wie der Medizin oder der IT-Branche werden in der Regel englische Begriffe verwendet, auch wenn Englisch nicht die offizielle Sprache des Landes ist.

Für jedes Schlüsselwort müssen Sie herausfinden, wonach die lokalen Nutzer genau suchen, und Ihre Schlüsselwörter an die lokalen Suchmuster anpassen. Der Muttertag in den USA fällt beispielsweise auf einen ganz anderen Tag als der Muttertag im Vereinigten Königreich. Das bedeutet, dass die Nutzer in beiden Ländern in unterschiedlichen Monaten des Jahres nach Geschenken zum Muttertag suchen werden.

Sobald Sie Ihre Schlüsselwörter umgeschrieben oder recherchiert haben, müssen Sie überprüfen, wie viele Menschen nach ihnen suchen. Nutzen Sie Tools wie den Google Keyword Planner, um das monatliche Suchvolumen in den relevanten Märkten zu ermitteln, und integrieren Sie die besten Keywords in Ihre internationale SEO-Strategie.

Vermeiden Sie die automatische Umleitung eines Nutzers in eine andere Sprache je nach Standort

Es mag wie die perfekte Lösung erscheinen, aber die automatische Umleitung von Besuchern und/oder Suchmaschinen auf der Grundlage von IP-Adressen oder Browsereinstellungen ist für die Nutzer lästig. Auch für Suchmaschinen kann dies verwirrend sein. Es kann sogar dazu führen, dass Besucher und Suchmaschinen bestimmte Inhalte nicht finden. Weisen Sie Besucher und Suchmaschinen stattdessen auf eine alternative Version einer Seite hin, indem Sie oben oder unten auf der Seite ein Banner mit einer Nachricht und einem Link zu der vorgeschlagenen Seite einblenden.

Themen für lokale Kulturen anpassen

Alle Inhalte, die Sie auf Ihre Länderseiten stellen, sollten für das lokale Publikum relevant sein. Wenn Sie z. B. Inhalte zu Trends oder Nachrichten in den USA bereitstellen, sind diese Themen für Besucher in Australien möglicherweise nicht relevant. Wenn das der Fall ist, sollten Sie gezielte Inhalte bereitstellen, die für die Zielgruppe, die auf den spezifischen Länderseiten landet, nützlich sind. Wenn es um die Erstellung von lokalisierten Inhalten geht, ist es eine gute Idee, mit jemandem aus dem Zielland zusammenzuarbeiten, um Texte zu erstellen und eine Landing Page zu entwerfen, die die Zielgruppe am besten anspricht.

Erstellen Sie eine Linkbuilding-Strategie für jeden Markt

Denken Sie daran, dass bei der internationalen SEO, genau wie bei der traditionellen SEO, Links einen unterschiedlichen Wert haben, je nach Herkunft des Backlinks. Wenn Ihre Website viele Backlinks von URLs erhält, die auf „.de“ enden, signalisiert dies Google, dass Ihre Website für die Zielgruppe in Deutschland relevant ist. Daher kann Google Ihre Seite in den lokalen SERPs entsprechend einstufen. Lokale Links haben den größten Einfluss auf die Suchergebnisse, daher lohnt es sich, Zeit in den Aufbau einer starken Linkbuilding-Strategie für jede Seite zu investieren.

Berücksichtigen Sie andere SEO-Signale

Es gibt noch andere Möglichkeiten, Suchmaschinen mitzuteilen, dass Ihre Website auf ein bestimmtes Land abzielt, z. B:

  • Hosting Ihrer Website auf einer lokalen IP
  • Verlinkung auf lokale Inhalte
  • Suche nach Möglichkeiten, in lokalen Suchmaschinen wie Yandex in Russland und Baidu in China zu ranken
  • Neben den oben aufgeführten Best Practices lohnt es sich, diese Signale zu berücksichtigen, um zu sehen, ob sie für Ihre internationalen SEO-Bemühungen relevant sind.

Checkliste für internationale SEO

Internationale SEO ist unerlässlich, um Ihr Unternehmen auf globalen Märkten zu etablieren. Die Optimierung Ihrer Inhalte für verschiedene Länder steigert Ihre Suchpräsenz, stärkt Ihr Markenimage, führt zu mehr Leads und steigert den weltweiten Umsatz. Um sicherzustellen, dass Sie nichts verpassen, haben wir eine Checkliste für Ihr nächstes internationales SEO-Vorhaben zusammengestellt:

  1. Finden Sie heraus, welche internationalen Inhalte Sie anbieten und für welche Märkte/Sprachen
  2. Erstellen Sie eine Keyword-Strategie mit relevanten Keywords für bestimmte Märkte/Sprachen
  3. Erstellen Sie eine internationale SEO-freundliche URL-Struktur
  4. Erstellen Sie eine Sitemap
  5. Bestimmen Sie Sprache und Land als Zielgruppe
  6. Ermöglichen Sie den Nutzern, die Sprache der Webseite zu wechseln
  7. Verwendung von Hreflang-Tags für die Sprachausrichtung
  8. Anpassung der Preise an nationale Währungen
  9. Sicherstellen, dass alle Bild-Alt-Tags in den richtigen Sprachen sind
  10. Identifizieren Sie schlechte Weiterleitungen und beheben Sie sie
  11. Beheben Sie fehlerhafte Links, Fehler und Crawling-Probleme
  12. Erstellen Sie eine Linkaufbau-Strategie für jeden Markt
  13. Halten Sie sich über internationale und lokale Suchtrends auf dem Laufenden
  14. Prüfen Sie das SEO-Potenzial jedes Themas, das Sie behandeln wollen
  15. Beauftragen Sie einheimische Inhaltsersteller und Branchenexperten, damit Ihre Inhalte relevant bleiben
,
Vorheriger Beitrag
Top SEO-Hacks für dein mittelständisches Unternehmen
Nächster Beitrag
6 Vorteile der Nutzung von gebührenfreien Nummern für das Online-Marketing

Verwandte Beiträge aus er Kategorie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü